High Fantasy,  Rezension

Cassardim Jenseits der schwarzen Treppe

Achtung Spoiler für alle, die den ersten Band noch nicht gelesen haben!

Handlung:

Als Verlobte des Schattenprinzen ist Amaia dazu verpflichtet das Schattenreich, die Heimat des Bräutigams, für längere Zeit zu besuchen. Doch in der Öffentlichkeit müssen Amaia und Noár ihre Liebe geheim halten und weiterhin eine Feindschaft vortäuschen. Vor allem am Schattenhof, wo Liebe eine Schwäche ist und viele Leute Amaia auf dem Gewissen haben. Noár ist dazu gezwungen, den arroganten, skrupellosen Prinzen zu spielen, vor dem alle so Angst haben. Aber was ist bei den ganzen Lügen, Geheimnissen und Machtspielen wirklich nur gespielt? Amaia beginnt zu zweifeln, an Noár und ihrer Liebe. Und nicht nur das, eine mysteriöse Gestalt verfolgt sie und das Chaos ist noch immer nicht besiegt…

Meinung:

Der erste Band von Cassardim war ein absolutes Highlight und auch der zweite Band konnte mich wieder unglaublich fesseln. Amaia und Noár sind einfach die coolsten Protagonisten. Ich liebe Amaias kluge, schlagfertige und sture Art. Ich konnte immer mit ihr mitfühlen und ihre Gedanken und Handlungen verstehen. Auch Noár ist ein vielschichtiger Charakter, der mich so manchmal hat nachdenken lassen. Hinter der undurchschaubaren und skrupellosen Fassade verstecken sich wahre Gefühle und ein Herz. Obwohl man sich da auch nie so richtig sicher sein konnte. Neben Amaia und Noár gibt es außerdem mega tolle, unterschiedliche Nebencharaktere, die alle ihre Besonderheiten haben. Zu meinen Lieblingen gehören die lustige und warmherzige Zoey, der stille, mutige Moe und der verrückte Pash. Und dann ist da noch Flummel, das wohl niedlichste Wesen in ganz Cassardim und heimlicher Held der Geschichte!

Cassardim ist eine atemberaubende Welt voller fantastischer Orte, dunklen Kreaturen, Geheimnissen, und vielen Details zum Entdecken. Alles wird wunderschön beschrieben. Im zweiten Band lernt man mehrere Teile Cassardims näher kennen, vor allem das finstere Schattenreich, Noárs zu Hause. Ganz besonders in der Schattenfeste muss Amaia stark bleiben, um den Lügen, Intrigen und Fallen standzuhalten. Ich wusste nie, wer unter welchen Absichten handelt und konnte somit auch kaum etwas vorausahnen.

Durch Julia Dippels flüssigen und humorvollen Schreibstil kam ich wieder super in die Geschichte rein, die genau an das Ende von Band eins anschließt. Es hat so viel Spaß gemacht zu lesen und es wurde nie langweilig. Ich war so gefangen in dieser Welt und wollte das Buch am liebsten gar nicht zur Seite legen. Außer der Spannung gab es aber auch liebevolle, romantische Szenen.

„Shendai halten nicht viel von Worten. Taten sprechen lauter.“

Fazit:

Cassardim-Jenseits der schwarzen Treppe ist eine gelungene Fortsetzung. Das Buch konnte mich mit ihrer so fantasievollen, bunten, detailverliebten Welt und den großartigen Charakteren total begeistern. Eine absolute Empfehlung für alle, die sich gerne in spannenden und magischen Geschichten verlieren.

Fakten:

TitelCassardim-Jenseits der schwarzen Treppe
AutorJulia Dippel
VerlagPlanet!
Erscheinungsjahr2020
Seitenzahl432
Preis17,00 Euro
Band2

Eure Anouk

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.