Rezension,  Urban Fantasy

Mondprinzessin

Handlung:

Aus seinem Sehnen schuf er Kinder aus Staub. Sie sollten mehr sein, als einfache Wesen der Erde. Sie sollten seinem Herzen entspringen und den Sternen folgen. Er. Er hatte viele Namen. Nennen wir ihn Mond. Er sollte auch Lynn formen und doch an die Erde verlieren. Während das Mädchen in einem Kinderheim einsam und lieblos aufwächst, schwindet im Mondpalast die Hoffnung ihrer Eltern, dass sie die Entführung überlebt hat. Von Zerrissenheit und Trauer gezeichnet, schicken sie ein letztes Mal einen Gesandten, um ihre Tochter zu finden. Obwohl die Mondkrieger die Suche als aussichtslos betrachten, erhält sich Juri den Glauben, die Mondprinzessin zurückbringen zu können. Allein macht er sich auf den Weg zu dem Mädchen, dass so lange todgeglaubt war. Doch er ist nicht der einzige Wächter des Mondes, der sich in die dunklen Gefilde der Erde aufmacht. Während an Lynns siebzehnten Geburtstag ein Sternenbild ihren Unterarm ziert und sie selbst zu leuchten beginnt, ahnt sie noch nicht, in welcher Gefahr sie schwebt. Auch wenn Juri ihr Leben zunächst rettet, bliebt nichts so wie es war. Sie verliert ihr Weltbild, ihre Identität und am Ende auch ihr Herz…

Meinung:

Lynn entwickelt sich zu einem starken und mutigen Hauptcharakter, die nie aufgibt und immer wieder neuen Mut findet. Trotzdem ist sie oft von Selbstzweifeln gezeichnet und verschließt ihr Herz vor der neuen Realität. Einzig Juri kann ihr Herz im Sturm erobern und zeigt sich als einfühlsamer Mann mit kämpferischem Geist. Ava Reed hat mit Juri und Lynn zwei Figuren erschaffen, die mehr sind als ein paar Worte auf Papier. Die Seiten sind von ihrem detaillierten Charakter getränkt, der die Geschichte nicht nur mit Spannung und Romantik, sondern auch mit viel Sarkasmus und Witz bereichert. Obwohl auch die anderen Figuren ein vielschichtiges Wesen besitzen, bleiben sie für mich sehr eindimensional und schwer zugänglich. Man erfährt wenig über ihre Gedanken- und Gefühlswelt und hat oft nur wenige Sätze, um sie ein wenig näher zu betrachten.

Ava Reed hat mit der Mondprinzessin eine Welt geschaffen, die voll von Poesie und Potential steckt. Von der ersten Seite an hat mich Menua und der Mondpalast fasziniert, jedes noch so winzige Detail über die Planeten und Gaben habe ich in mir aufgesogen und das Universum in all seiner Vielschichtigkeit entdeckt. Umso enttäuschter war ich, als das Buch abrupt nach 251 Seiten tragisch endete. Meiner Meinung nach hat Ava Reed nur einen Bruchteil des vorhandenen Potentials ihres Werkes vollständig ausgeschöpft. Nur ein winziger Teil der Welt wurde dem Leser präsentiert, am Ende gibt es so viele offene Fragen und Überlegungen, so viele Planeten, Charaktere und Gaben, die kurz beschrieben und trotz ihrer faszinierenden Elemente keine weitere Rolle für die Handlung gespielt haben. Dies soll keinesfalls Ava Reeds Schreibstil kritisieren, der mich auch in diesem Buch stets an jedes Kapitel gefesselt und mich mit den wunderschönen Zitaten am Anfang eines jeden Kapitels tief berührt hat. Eine unglaubliche Gabe, die mich immer wieder mit ihrer Wortgewalt neu beeindruckt und Seite für Seite mit unsichtbaren Bildern illustriert.

Schon das Cover des Buches gibt in schlichter Schönheit die Magie der Geschichte wieder. Die leuchtende Sichel mit Lynn und Tia in gläserner Gestalt verleiht ihm eine Intensität, die den Betrachtenden gänzlich für sich vereinnahmt. Auch die schwarz – weiß Illustrationen innerhalb des Buches sind unglaublich lebendig trotz ihrer künstlerischen Freiheit, die mit wenig Details sehr viel in außergewöhnlicher Tiefe darstellt.

„Hab Mut im Herzen und Liebe in der Seele“

Fazit:

Mondprinzessin beherbergt eine Welt, die poetischer und faszinierender nicht sein könnte. Leider schöpft Ava Reed jedoch nur ein Bruchteil des Potentials aus, die ihr die Planeten, Gaben und Charaktere ermöglicht hätten. Das Buch ist für jeden zu empfehlen, der Erde und Mond neu entdecken und den Sternenhimmel nachts mit anderen Augen sehen möchte.

Fakten

TitelMondprinzessin
AutorinAva Reed
Verlag Drachenmond-Verlag
Erscheinungsjahr2016
Seitenzahl 252
Band1
Preis12,00 €

Eure Jasmina

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.