• Dystopie,  Rezension

    Eines Menschen Flügel

    Handlung: Allzeit ist der Himmel undurchdringlich. Er steigt und sinkt mit den Jahreszeiten und gibt doch nie den Blick auf die Sterne frei. Niemand hat sie je zu Gesicht bekommen. Bis in solche Höhen, so glaubt man, können keines Menschen Flügel tragen. Und so bleiben sie ein ferner Ort, der Ort, von dem einst die Ahnen kamen und eine paradiesische Welt vorfanden. Ein Paradies mit einer großen Schwachstelle und die lauert mordlustig unter der Erde. Da selbst die Ahnen diesem sogenannten Margor nichts entgegensetzen konnten, verliehen sie ihren Nachfahren Flügel, auf das sie auf den Riesenbäumen der Welt in baumhausähnlichen Nestern leben und vor der Gefahr in der Tiefe stets…

  • High Fantasy,  Rezension

    Tale of Magic – Eine dunkle Verschwörung

    Achtung! Spoiler für alle, die den ersten Band von Tale of Magic noch nicht gelesen haben! Handlung: Brystal hat es geschafft. Sie hat das Magische Land gerettet! Jetzt ist also alles wieder gut – sollte man meinen. Die magische Realität hat sich jedoch keineswegs beruhigt, denn Brystals Taten stoßen nicht überall auf Zustimmung. Während die einen „Magic matters“ rufen, rotten sich andere im Geheimen gegen die neue Bewegung zusammen. Ganz vorne mit dabei ist die Bruderschaft der Gerechten. 333 maskierte Männer, die sich weder kennen, noch kennenlernen wollen. In aller Distanz vereint sie dennoch ein Ziel: Die magischen Wesen zu vernichten. Diese schrecklichen Pläne dringen nicht sofort zu Brystal durch.…

  • High Fantasy,  Rezension

    Gliss – Tödliche Weite

    Handlung: Ajit weiß, dass er Letz niemals verlassen wird. Letz, der wortwörtlich letzte Ort auf dem Planeten Reihen sich vor ihm mehrere Dörfer aneinander, liegt hinter ihm nur noch eins: Die schier endlose Weite, das Gliss, wie es Ajits Vorfahren einst tauften. Auf ihm herrscht keine Reibung, sind die Gesetzte der Physik außer Kraft gesetzt. Ein Stück seines Materials zu entfernen, geschweige denn abzubauen, ist absolut unmöglich. Was einmal auf dem Gliss landet, bewegt sich unkontrolliert fort, kreist einige Male um den Planeten bis es im Höllenloch verbrennt. Nicht nur Ajit hat großen Respekt vor der Weite, selbst erfahrene Glisser bewegen sich nur auf ausgewählten Pfaden mit stabilen Holzbarken von…

  • Dystopie,  Rezension

    Die Tribute von Panem – Flammender Zorn

    Achtung Spoileralarm! Alle, die den zweiten Band der Tribute von Panem noch nicht beendet haben, sollten diese Rezension auf gar keinen Fall lesen! Handlung: Ganz knapp hat Katniss es geschafft, der Arena zu entfliehen. Gemeinsam mit Gale harrt sie nun in Distrikt 13 aus, dessen Bewohner mit den aufständischen Rebellen kooperieren. Alle Hoffnung ist nun auf Katniss Person begründet. Sie soll sich zum Spotttölpel verwandeln, als Gesicht der Rebellion die Menschen zum Aufstand gegen das Kapitol bewegen. Notgedrungen nimmt Katniss diese Rolle an, wenn auch sie sich alles andere als bereit dafür fühlt. Sie leidet noch immer unter ihren Verletzungen, doch am meisten quält sie die Sorge um Peeta. Anders…

  • High Fantasy,  Rezension

    Children of Blood and Bone

    Handlung: Orïsha. Eine Welt voller Magie. Erzbrecher schufen gewaltige Bauten, Wellenhüter beherrschten die Meere und Lichtweber wachten über Schatten und Licht. Mächtige Gaben, die nicht jedem zuteilwurden. Zélies Mutter war von den Göttern beschenkt worden. Als Seelenfängerin gebührte ihr die Herrschaft über Leben und Tod. Zélie ahnt, dass diese Fähigkeit auch in ihr schlummert. Anders als ihr Bruder Tzain, der wie ihr Vater ein Kosidàn ist, wurde sie mit weißem Haar geboren, ein Zeichen des Bündnisses mit den Göttern. Sehnsüchtig wartete sie darauf, ebenfalls zur Maji zu werden, im Vollbesitz der faszinierenden Kräfte zu sein. Doch bevor sie das Alter erreichte, geschah es: Saran, König von Orïsha, ordnete die Tötung…

  • High Fantasy,  Rezension

    Bestickt mit den Tränen des Mondes

    Handlung: Maia Tamarin ist das Unmögliche gelungen. Aus dem Blut der Sterne, den Tränen des Mondes und dem Lachen der Sonne hat sie die magischen Kleider Amanas genäht. Sie ist im Besitz einer Macht, die jegliche Vorstellung übersteigt. Doch die göttlichen Kräfte hatten ihren Preis. Tag für Tag bekommt der Dämon Bandur mehr Einfluss auf sie. Fremde Stimmen zerstreuen ihre Gedanken, flüstern ihr leere Versprechen und Ängste zu. Maia hat nur ein Ziel: Solange wie möglich sie selbst zu bleiben. Doch besser als jeder andere weiß sie, dass sich die schleichende Verwandlung nicht mehr aufhalten lässt. Dabei braucht A’landi sie mehr denn je. Als die Hochzeit zwischen Lady Sarnai und…

  • Dystopie,  Rezension

    Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele

    Handlung: Vor langer langer Zeit erhob sich das Land Panem. Man erzählt, es habe sich aus den Trümmern Nordamerikas formiert und dem Ort zu neuem Glanz verholfen. Dieser Glanz könnte Katniss nicht ferner sein. Sie lebt am Saum des letzten und ärmsten Distriktes, allein mit ihrer Mutter und ihrer Schwester Prim. Essen ist rar. Ihr Dasein ist der Gegenentwurf zum Kapitol, wo der Sitz der Regierung ist. Katniss weiß das und doch hat sie es schon lange aufgegeben, diese Ungerechtigkeit zu bekämpfen. Denn wer sich auflehnt, riskiert sein Leben und damit auch das Leben derer, die zurückbleiben. Katniss macht das Beste aus der Situation. Zusammen mit ihrem Kumpel Gale jagt…

  • Rezension,  Urban Fantasy

    Scholomance – Tödliche Lektion

    Handlung: Die Scholomance ist eine Magierschule, wie man sie nie zuvor gesehen hat. Gewaltig erhebt sie sich aus der Leere, geschaffen von den mächtigsten Enklaven der Welt. Hier sollen die angehenden Hexen und Zauberer ihre Ausbildung erhalten und gleichzeitig vor Maleficaria (kurz Mals) jeglicher Art geschützt werden. Doch jede Festung hat ihre Schwachstellen und so müssen die Schüler es tagtäglich mit Ungeziefer, üblen Kreaturen und wahren Monstern aufnehmen. Schließt man keine Bündnisse oder gehört zufälliger Weise zu einer Enklave mit immensen Kraftvorkommen, genannt Mana, an, stehen die Überlebenschancen schlecht. El gehört weder einer Enklave an, noch hat sie schon ein Bündnis geschlossen. Auch ihre Beliebtheit liegt im einstelligen Bereich, wenn…

  • Dystopie,  Rezension

    The Grace Year

    Handlung: Machtlos sein. Das Gefühl kennt Tierney nur allzu gut. Als junge Frau in Garner County wird sie den Männern untergeordnet, als niederes Wesen angesehen. Die Willkür der patriarchalen Struktur ist für sie alltäglich, nur in ihren Träumen lebt sie Gedanken des Widerstandes. Eigentlich sollte es anders sein. Schließlich erwacht mit ihrem 16. Lebensjahr ihre Magie. Magie, durch die Jungen und Männer angeblich dem Wahnsinn verfallen. Doch Tierney spürt keine Magie, keine Macht. Das Einzige, was sie fühlt, ist Furcht. Denn mit ihrem 16. Geburtstag naht das Gnadenjahr, ein Jahr außerhalb der Stadt. In diesem sollen die jungen Frauen ihre Magie austreiben, um gereinigt zurückzukehren. Niemand weiß, was dort vor…

  • Rezension,  Urban Fantasy

    Der Nachtzirkus

    Handlung: Plötzlich ist er da. Wo am Vortag sich das karge Feld erstreckte, hat er halt gemacht, schon von weitem kann man die schwarz-weiß gestreiften Zelte erahnen. Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die Kunde in Dorf und Stadt, ja sogar im ganzen Land: Le Cirque des Rêves ist gekommen. Er trägt seinen Namen zu Recht, denn das neue Projekt von Chandresh Lefèvre ist einzigartig. Erst um Mitternacht, wenn die Wunschtraumuhr von Friedrick Thiessen zwölf schlägt, öffnen sich seine Tore. Dann strömen die Besucher in Scharen herein, bestaunen die Darbietungen und Attraktionen. Fast keine davon ist mit einem gewöhnlichen Zirkus vergleichbar. Jede Nacht vollführen Künstler unglaubliches, verstärken die surreale Stimmung, nach…